Zurück zur Konzerteliste   

Institute Start Page

 

48. Klavierabend

 

Platzreservationen  zu den Konzerten sind möglich unter  0049(0)7624 – 989460   

oder   info@institut-fuer-bildnerisches-denken.de

 

Eintritt frei; ein Beitrag in die Institutskasse ist erwünscht.  /  Nach den Konzerten Apéro.

 

 

Vladimir Valdivia  /  Stuttgart

 

Samstag, 20. September 2008, 20 Uhr

 

Presse               Vladimir Valdivia

 

Bereits zum dritten Mal wird Vladimir Valdivia im Institut für bildnerisches Denken einen Klavierabend geben. Dies aus gutem Grund, hat er sich doch beim Publikum sowie beim Veranstalter durch seine Rundum-Professionalität in die Herzen spielen können. Im anstehenden Konzert wird er sich auf zwei große Klavierwerke konzentrieren, den Schubert Impromptus op.90 sowie der großen Appassionata-Sonate von Beethoven. Ergänzen wird er sein Programm mit einigen kleinen Werken von Brahms und Liszt.  Mit zwei Klavierstückchen von Denise von Preysing, einer jungen Chemikerin und Komponistin, die sowohl dem Pianisten als auch dem Institut freundschaftlich verbunden ist, wird er zudem eine kleine Überraschung präsentieren. Die Klavierfreunde dürfen sich auf einen sehr schönen Musikabend freuen.

Vladimir Valdivia, 1971 in Lima geboren, hat bereits im Kindesalter unter den abenteuerlichsten Bedingungen Konzerte nicht nur in Konzertsälen, sondern auch in Krankenhäusern und Gefängnissen in vielen Städten in Südamerika gespielt. „Da konnte auch schon mal eine Bombe auf der Straße hochgehen und dann hieß es cool bleiben und weiterspielen“. Unter solchen Umständen lernte er sich perfekt zu konzentrieren und praktisch immer auf gleichem, höchstem Qualitätslevel zu konzertieren. Er kam im Alter von 18 Jahren erstmals nach Deutschland. Studien bei so bekannten Pianisten wie Alfred Brendel, Vladimir Krainiev, Bruno Leonardo Gelber, Murray Peraiha und Jerome Rose vervollständigten sein pianistisches Talent. Als Solist spielte er Konzerte mit Orchestern in Europa, Südamerika und Japan.

Nach dem Konzert besteht zudem die Möglichkeit den Pianisten auch persönlich zu begrüßen. Gespräche bei einem Sektapéro in der aktuellen Ausstellung werden den Abend abrunden.

 

 

Programm:

 

D. Gräfin von Preysing

F. Schubert

J. Brahms

F. Liszt

L. v. Beethoven

 

 

 

 

 

Wettiner Walzer , Ungarischer Tanz

Impromptus op.90

Intermezzo op.118,2

Valse Oubliée Nr. 1

Sonate op.57, Appassionata