Zurück zur Konzerteliste   

Institute Start Page

 

44. Klavierabend

 

Platzreservationen  zu den Konzerten sind möglich unter  0049(0)7624 – 989460   

oder   info@institut-fuer-bildnerisches-denken.de

 

Eintritt frei; ein Beitrag in die Institutskasse ist erwünscht.  /  Nach den Konzerten Apéro.

 

 

Christiane Klonz /  Hannover

 

Samstag, 1. März 2008, 20 Uhr

 

Presse                Christiane Klonz

 

Den nächsten Klavierabend im Institut für bildnerisches Denken in Grenzach-Wyhlen spielt die aus Mecklenburg-Vorpommern stammende Pianistin Christiane Klonz. Sie wird in ihrem Programm hauptsächlich klassische Komponisten präsentieren, etwa Mozart, Beethoven und Schubert und im letzten Teil, nach einer eigenen Komposition, auch zwei  Werke von Frédéric Chopin einbeziehen.

In der Presse wird Christiane Klonz vor allem als hervorragende Interpretin klassischer Werke gelobt. Dies möchte sie auch im April bei Konzerten in den USA zeigen. Der Klavierabend im Institut ist gewissermaßen ein vorbereitendes Konzert dazu. Durch Meisterkurse bei Justus Franz und Karl-Heinz Kämmerling erlangte sie eine brillante Fingerfertigkeit. Sie war Stipendiatin der Konrad-Adenauer Stiftung und ist seit 2000 Dozentin an der Hochschule für Musik in Berlin.

Nach dem Konzert besteht wie immer die Möglichkeit die Pianistin kennen zu lernen und bei einem Apéro die neue Ausstellung zu besichtigen.

 

 

Programm:

 

W. A. Mozart

L. v. Beethoven

F. Schubert

C. Klonz

F. Chopin

 

 

 

 

 

 

Fantasie KV 475

Sonate op.2 Nr.3

Impromptu op.142 Nr.2

Scherzo, Melodie, Inspiration

Fantaisie-Impromptu op.66 und Scherzo op.31